gerrys - entenfarm
  Meine FIREBALL-Ente
 
 
Hier stelle ich Dir die Nummer EINS meiner kleinen Sammlung vor :

2 CV - FIREBALL


Ich bin richtig stolz darauf, dass ich dieses spezielle Exemplar gefunden habe und fahren darf - das kann ich so sagen.

Ich habe sie vor 14 !!!!!!!!! Jahren als Totalschaden ( versicherungstechnisch betrachtet ) gekauft und reanimiert. Dabei hatte die Natur nur schlechte Laune und hat ihrer Vorbesitzerin die ganze Ente verhagelt.

Seither ist sie immer wieder als mein dritt - viert- und siebent- Fahrzeug in Aktion.


für einen Jahrgang 1985 - also eine 27-jährige Dame - sieht sie doch eigentlich noch recht frisch aus, oder ?










hier ist sie zuhause - hier darf sie bleiben

Seit drei Monaten habe ich sie als Collectible registrieren lassen - das spart mir die Hälfte der Versicherungskosten.
- Und Verkehrssteuern haben wir ja sowieso keine in France - nur bei der Einlösung werden einmalig die Steuerabgaben fällig.

Ursprünglich war der 2 CV ja ein kleines, 4-plätziges Auto und wurde nach Französischem Gesetz mit 2-Pferdestärken besteuert ( was ihm schlussendlich ja auch seinen Namen gab ) . . .



. . .  später, mit den stärkeren Motoren, waren es dann 3-Pferdestärken.


Ich glaube der geneigte Leser merkt etwas



Ich habe in meiner FIREBALL einige - wie ich finde - äusserst sinnvolle Modifikationen eingebaut :

- Sommerlandstoff-Dach und 1A-Qualität-Plastik-Fenster - das ermöglicht mir, fast Vollkabrio-mässig herumzufahren



- die hässlichen Stossstangenhörner sind entfernt - zwecks schlankerem Erscheinungsbild
- die standardmässige Schaltung habe ich leicht modifiziert - die Schaltwege sind nun wesentlich kürzer und ich muss mich seither nicht mehr vor den Göttern der Geschwindigkeit verbeugen - den Vierten kann ich ohne Verbeugung einlegen

- ein kleineres "Sport"-Lenkrad macht meine Lenkung direkter - sprich schnellere Reaktion - verbunden mit dem Nachteil, dass ich zum Parken recht schön anpacken muss




- die Heckklappe geht als ganzes auf - also eine echte 5te Türe mit Superzugang zum Kofferraum
- die Zündung ist natürlich elektronisch - von wegen anspringen und so

- zusätzlich zur normalen Döschwo-Hupe habe ich zwei Starktonhörner montiert
   sowie eine elektrische Scheibenwaschanlage und eine Lichthupe
   alles zusammengefasst in einer kleinen Alu-Schalttafel . . .



. . . und sauber verdrahtet und abgesichert




- und alle Sitze sind aus vollem, grauen Echt-Leder als Spezialanfertigung von einem Sattlerfachbetrieb gemacht -  nicht nur die Sitzflächen - und besser gepolstert 
- die Heckablage/ Kofferraumabdeckung ist ebenfalls aus entsprechend grauem Material extra angefertigt worden.
Sie dient einerseits als Ablage für Jacken, etc. und ist ausserdem ein idealer Schutz des Kofferraumes vor allzu neugierigen Blicken.



meine pflegeleichten Ledersitze vorne. . .



. . . und hinten

Der FIREBALL war eine Schweizer Klein-Serie von 300 Fahrzeugen - basierend auf dem 2CV-Spezial - mit nur einer Sonnenblende, kleinem Tacho, Zuziehschlaufen an den Türen anstelle der Formteile etc.,

Äusserlich wurde diese spezielle Grafik direkt  ab Werk mittels Klebefolien am ganzen Fahrzeug montiert. 
Am Serienende wurden die Klebesätze nur noch im Fahrzeug beigelegt, weil viele Käufer sie von ihren Fahrzeugen ( wahrscheinlich aus falscher Scham ) nachträglich wieder entfernt haben.



 

Gedacht war diese Grafik als "Verarschung" der Ami's und ihrer HOT-RODs und dem grassierenden Leistungswahn von immer mehr PS.

Womit sie ja auch wieder wunderbar in die heutige Zeit passt, wo ebenfalls von der Autoindustrie nur noch so mit Monster-PS-Zahlen um sich geworfen wird.

29 bescheidene PS und 602 ccm Hubraum haben unsere Enten - und ich finde, dass wir doch recht gut im heutigen Strassenverkehr mitschwimmen können - und das alles mit einem Durchschnittsverbrauch von 6 Litern Super95 / 100 Kilometer


- - - Na - passt sie in unsere Zeit, oder was ? - - -


 Foto: Norbert - http://www.entmontage.de/ 

Ich habe meine in der CH - meinem  damaligen Wohnsitz - erworben und sie bei meinem Umzug nach Frankreich natürlich mitgenommen.

Sie hatte im Herbst 2009 108'000 echte Kilometer drauf - und lief diesen Sommer - natürlich ohne irgendwelche Anstände - nach MOST, nach PRAG, von dort aus nach BERLIN ( meiner Geburtsstadt ) und von MOST wieder nach Frankreich . . .

. . . und nach SALBRIS zum Welttreffen 2011 . . .

. . .  und, und, und . . .

Ich fahre sie praktisch tagtäglich.
Inzwischen sind 161'000 Kilometer auf dem Zähler - und sie läuft immer noch einwandfrei - mit dem ersten Motor !

Ihr wisst ja:                             NUR WAS NICHT DRAN IST, KANN NICHT KAPUTT GEHEN



Weitere Fotos meiner FIREBALL

Im März 2012

Drinnen ist's gar herrlich warm . . .


. . . nur ich muss draussen bleiben

gerrys-entenfarm.de.tl/Meine-FIREBALL_Ente.htm

Hier kommen noch ein paar Fotos von meiner FIREBALL-Ente.
Sie wurden von Norbert beim Welttreffen in Tschechien ( 2009 ) aufgenommen :

Foto: Norbert - http://www.entmontage.de/ 


Foto: Norbert - http://www.entmontage.de/


FIRBALL am Pfingstreffen in Dübendorf











FIRBALL meets BIG-FOOT-2CV



Anlässlich einer Show im Süden von Frankreich habe ich meine Ente neben dieses Exemplar stellen können.
Die Show nannte sich "Big Foot Rodeo".
Stuntmen sind mit Schrottautos auf zwei Rädern gefahren - sind mit Motorrädern durch brennende Holzwände ( im wahrsten Sinne des Wortes ) "gebrettert" - und BIG-FOOT hat Schrottautos platt gemacht.
- "un spectacle" war nur der Vorname -


Damals hat FIREBALL noch mit mir in der Schweiz gewohnt.


gerrys-entenfarm.de.tl/Meine-FIREBALL_Ente.htm
 
  Du bist heute mein Nummer 3 Besucher (14 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=